Fragen aufgetaucht? – Hier gibt's die Antworten.

Das ist unser Ökogas

Bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen (Erdgas, Kohle, Erdöl), beispielsweise durch Ihre Heizungsanlage, wird CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Das ist klimaschädlich, Stichwort: Treibhauseffekt. Dem lässt sich aber zum Glück entgegenwirken, indem der Ausstoß von Treibhausgasen gesenkt wird. Wo auf der Welt das geschieht, ist dabei nicht relevant – denn Klima ist global.

Für Sie bedeutet das: Sie können bei Ihrer Gas-Bestellung einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Denn indem Sie sich zum Beispiel für Ökogas von EWE entscheiden, werden Klimaschutzprojekte gefördert, die höchste internationale Standards erfüllen. So wird das für Ihren Erdgasverbrauch erzeugte CO2 ausgeglichen.

Erfahren Sie, warum Gas von EWE CO2-neutral ist
TÜV-Zertifizierung für CO2-neutrales Gas von EWE

TÜV-Zertifizierung

Auf diesem Gebiet arbeitet EWE mit der Nachhaltigkeitsagentur KlimaInvest Green Concept (Hamburg) zusammen. Von diesem Partner und weiteren unabhängigen Prüfern, wie dem TÜV Nord, wird EWE jährlich überprüft und zertifiziert. So können Sie zum einen sicher sein, dass Sie durch den Bezug von klimaneutralem Ökogas einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Und zum anderen das gute Gefühl haben, dass mit dem von Ihnen verwendeten Ökogas ...

  • … 100 % der entstehenden CO2-Emissionen klimawirksam erfasst und ausgeglichen werden.
  • … keine Monokulturen gefördert werden, die eine hohe Belastung für Boden und Umwelt vor Ort darstellen.
  • … Sie den Anbau von genveränderten Maispflanzen verhindern.
  • … Sie nicht den Einsatz von Nahrungsmitteln zur Energieherstellung unterstützen.



Klimawirksamer Ausgleich

Schritt eins auf dem Weg zur Unterstützung dieser Projekte ist Ihre Bestellung von unserem Ökogas. Anschließend wird die aus Ihrer Heizungsanlage ausgestoßene CO2-Menge berechnet. Dafür benötigen wir den individuellen Gasverbrauch und nutzen den GEMIS-Faktor (Berechnung durch das Institut für angewandte Ökologie e.V., Freiburg). Dieser liegt bei etwa 250 g CO2 pro kWh. Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh erzeugt also rund 5 Tonnen CO2 im Jahr. Auf Basis dieses Wertes errechnet sich die Unterstützung für die Klimaschutzprojekte.

Übrigens: Diese Projekte, die EWE in Zusammenarbeit mit KlimaInvest unterstützt, befinden sich oftmals in Schwellen- und Entwicklungsländern. Grund: Die Durchführung dort ist mit geringeren Kosten verbunden, wodurch die Ergebnisse deutlich besser ausfallen. Oder anders gesagt: Hier lässt sich mit wenig Geld viel bewirken!


Beispiel-Projekte

EWE business Klima pro - Zertifizierte Projekte zu Vebesserrung der CO2-Bilanz [PDF]

Interesse an Top-Produkten? – Dann schauen Sie sich das hier mal an ...